Mittwoch, 7. November 2012

Filou: Ein Kater auf Abwegen - Sophie Winter

Titel: Filou - Ein Kater auf Abwegen
Autor: Sophie Winter
Verlag: Page & Turner Verlag
Seiten: 192
ISBN: 344220397X
Preis: 12,99 € (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 13.02.2012


In einem Wort: "liebenswert"

Inhalt: Kater Filou ist überglücklich in seinem neuen Zuhause bei Marla und hat damit sogar eine eigene Familie bekommen: Glückskatze Josephine und ihr zwei kleinen Sprösslinge. Durch seine Zuneigung für Josephine fühlt er sich gezwungen seine kleine Familie zu beschützen und so kommt es, dass er - als die Familie, bei der er wohnt, umziehen muss - die Initiative ergreift und die Familie schweren Herzens verlässt, damit Josephine in der neuen und viel zu kleinen Wohnung mit ihren beiden Kleinen weiterhin zusammen sein kann. Dadurch wird Filou mehr oder weniger wieder zum Straßenkater, kann dann allerdings bei dem Herrchen von Freud Fidel dem Mops unterkommen, der ihm versucht beizubringen, wie man sich als richtiger Hund benimmt.

Meinung: Was hab ich mich gefreut als ich bei Lovelybooks dieses Buch gewonnen hab. Ich mag Katzen absolut gerne und so war dieses Buch ein absolutes Muss. Der kleine Filou ist mir auch absolut ans Herz gewachsen, auch wenn ich bisher die Vorgänger Geschichte noch gar nicht kenne. (Wird sich aber ändern. :D) Ich habe es als unglaublich schrecklich empfunden, als Filou sein wohlbehütetes Zuhause verlassen musste, damit Josephine weiterhin mit ihren Kleinen zusammen sein kann.

Das Buch ansich ist wirklich toll geschrieben, sicherlich kein literarisches Meisterwerk, aber das ist für diese Art der Geschichten auch gar nicht notwendig. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch die Geschichte ansich ist absolut liebeswert. Man wird in die Abenteuer, die Filou erlebt regelrecht hineingezogen und fühlt jedes Mal mit ihm. Schön war auch zu sehen, wie er die Marotten eines Hundes versucht zu verstehen und wie die Leute die beiden ungleichen Freunde bestaunen.


Ich habe mich bei dem Buch wirklich sehr gut unterhalten gefühlt und es war schön mal wieder die Welt durch die Augen von Tieren zu sehen, auch wenns erfunden ist. *lach*. Es handelt sich um eine wirklich sehr schöne kleine Geschichte, die ich nur jedem ans Herz legen kann, auch wenn er keine Katzen mag. :D Vielmehr braucht man auch eigentlich gar nicht zu dem Buch zu sagen. Ist auch schon eine Weile her, daß ich das Buch gelesen habe. Mir ist aber bis heute im Kopf geblieben, wie süß ich diese Geschichte fand und ich kann mir sogar vorstellen, es nochmal zu lesen. Das spricht absolut für das Buch, denn dieser Gedanke kommt mir äußerst selten.

Kommentare:

  1. wie sind denn die Personenbeschreibungen von allen?

    AntwortenLöschen
  2. Prinzipiell sind die Figuren sehr schlicht gehalten, wirken aber dennoch sehr sympathisch.

    AntwortenLöschen